Selbstverständlich musste Julia auf Krabi einen Klettertag einlegen – immerhin waren wir am Top-Climbing-Spot in Railay. Nur gut, dass direkt neben dem Kletterfelsen unser Restaurant war. Ich konnte wenigsten zum Fotografieren gleich noch kaltes Bier bestellen.

Thailand lockt mit vielen und unterschiedlichen Dingen: Eine dieser Möglichkeiten ist das Klettern oder auch Rock Climbing, welches Jahr für Jahr mehr Kletter-Fans dazu bringt, einen Thailand Urlaub zu buchen. Dabei ist es vor allem die Gegend rund um Krabi an der Andamanensee im Süden des Landes, die mit ihren steilen Kalksteinklippen und Hunderten befestigten Routen in der Wand zu Klettertouren einlädt.

Vom Kletter-Paradies Railay bis hin zu den etwas weniger bekannten Spots in Ao Nang oder am Ton Sai Beach, vom klassischen Rock Climbing bis hin zum neuesten Trend „Deep Water Soloing“, bei dem man ohne Seil und Haken ungesichert eine Klippe über dem Wasser erklimmt (und im „schlimmsten Fall“ einfach nur ins warme Wasser fällt) – Krabi ist für Kletterer ein absolutes Muss und wer hier nicht einmal einen Gipfel erklommen hat, der hat echt etwas verpasst!

Vorhang auf, Film ab!

Eindrücke

Originalfilm

Mehr Eindrücke der Reise nach Kambodscha

Klettern in Thailand

Selbstverständlich musste Julia auf Krabi einen Klettertag einlegen – immerhin waren wir am Top-Climbing-Spot in Railay. Nur gut, dass direkt neben…
Weiterlesen

Strände und Chillen auf Krabi

Krabi hat tolle Strände, eine abwechslungsreiche Landschaft und tolle Locations zum chillen. Krabi liegt an der Westküste Thailands zur Andamanensee an einer Bucht…
Weiterlesen

#Kambodscha2015

1 Kommentar zu „Klettern in Thailand“

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top