Eine sehr schlechte Idee: Bei Songkran ein Hotel in der Khaosan Road.

Nicht mal die Tuk-tuk-Fahrer kommen auch nur in die Nähe der Khaosan Road, in der absoluter Ausnahmezustand herrscht. Wir mussten durch.

Songkran ist das traditionelle Neujahrsfest der Tai-Völker nach dem thailändischen Mondkalender. Die rituellen Waschungen haben sich im Laufe der Geschichte dahingehend entwickelt, dass zu Songkran sich alle Personen gegenseitig mit Wasser übergießen. Dieser Brauch, der bereits vor dem eigentlichen Fest beginnt und auch über es hinausgeht, wird vor allem in größeren Städten exzessiv betrieben, auch als unbeteiligter Tourist kann man leicht nass werden.

Es entstehen auf den Straßen spontan regelrechte Umzüge von offenen Wagen, auf denen die Feiernden gefüllte Wassertonnen (häufig auch mit Eisblöcken) transportieren, um Wasserpistolen, Eimer und Flaschen immer wieder nachzufüllen. Außerdem wird man mit (Baby-)Puder oder Talcum bestäubt, bzw. im Gesicht damit bemalt.

Eindrücke

Abschied von BKK

Mehr Eindrücke der Reise nach Kambodscha

Klettern in Thailand

Selbstverständlich musste Julia auf Krabi einen Klettertag einlegen – immerhin waren wir am Top-Climbing-Spot in Railay. Nur gut, dass direkt neben…
Weiterlesen

Strände und Chillen auf Krabi

Krabi hat tolle Strände, eine abwechslungsreiche Landschaft und tolle Locations zum chillen. Krabi liegt an der Westküste Thailands zur Andamanensee an einer Bucht…
Weiterlesen
#Kambodscha2015 #Khao San Road
Scroll to Top