Ein aus dem Felsen gehauener liegender Buddha, Lingas im Flussbett und Wasserfälle – das sind die Hauptsehenswürdigkeiten auf dem Phnom Kulen

Der Berg (487 m) selbst hat historische Bedeutung, denn hier begann einmal die Ära Angkors. Auf dem Phnom Kulen rief König Jayavarman II. zu Beginn des 9. Jahrhunderts das vereinte und unabhängige Khmer Reich aus.

Ohne weitere Zwischenstopps dauert die Fahrt von Siem Reap auf den Phnom Kulen 1 Stunde und 40 Minuten.

Der Weg der Lingas und Budha

Nur wer im Besitz einer gültigen Eintrittskarte für den Nationalpark ist, darf die Straße passieren. Über eine staubige Sandpiste geht es etwa 20 Minuten bergauf durch den Regenwald bis zu einen Plateau. Ein kurzes Stück zu Fuß, und man hat Preah Ang Thom erreicht.

Der Tempel beherbergt einen etwa acht Meter langen liegenden Budha, der einst aus einem Felsen gehauen wurde. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dem Phnom Kulen ist der Weg beziehungsweise der Fluss der 1000 Lingas (auch Lingams). Ein Linga hat eine phallische Form und gilt als Symbol Shivas.

Die Kulen Wasserfälle

Die dritte Hauptattraktion sind die 20 m hohen Wasserfälle von Phnom Kulen

Unsere Guides

Auch bei dieser Tour, die wir am Vorabend gebucht hatten, waren wir die einzigen Gäste. Aber diesmal kam auch der Guide dazu. Fahrer und Guide waren sehr ok.

Ins Museums

Bei so viel Kultur um uns herum wollten wir auch noch ein wenig Hintergrundinfos und sind ins Museum.

Mehr Eindrücke der Reise nach Kambodscha

Klettern in Thailand

Selbstverständlich musste Julia auf Krabi einen Klettertag einlegen – immerhin waren wir am Top-Climbing-Spot in Railay. Nur gut, dass direkt neben…
Weiterlesen

Strände und Chillen auf Krabi

Krabi hat tolle Strände, eine abwechslungsreiche Landschaft und tolle Locations zum chillen. Krabi liegt an der Westküste Thailands zur Andamanensee an einer Bucht…
Weiterlesen
Scroll to Top