Weltkultur at it´s best – und wir mittendrin. Heiß, trocken und beeindruckend. Ein Highligt, das man so vielleicht nur einmal im Leben macht.

Weltbekannt wurde Angkor durch die noch heute sichtbaren Zeugnisse der Baukunst der Khmer – allen voran durch den Angkor Wat, den größten Tempelkomplex der Welt. Angkor ist eine Region nahe der Stadt Siem Reap in Kambodscha, die vom 9. bis zum 15. Jahrhundert das Zentrum des historischen Khmer-Königreiches Kambuja bildete.

Angkor Wat

Auf einer Gesamtfläche von mehr als 200 km² wurden nacheinander mehrere Hauptstädte und in deren Zentrum jeweils ein großer Haupttempel errichtet. Bis heute wurden bereits mehr als 1000 Großraum von Angkor am Höhepunkt des historischen Königreiches bis zu einer Million Menschen auf etwa 1000 km² gelebt haben könnten. Tempel und Heiligtümer unterschiedlicher Größe entdeckt.

Angkor Wat ist nur ein Teil der viel umfassenderen Gesamtanlage Angkor mit seiner Vielzahl von historischen Bauensembles, von denen Angkor Thom das größte ist (siehe auch: Tempel in Angkor).

Die (Taxi-)Tour

Wir hatten am Vortag eine Tour mit englischsprachiger Führung gebucht. Ein Taxi sollte uns am Morgen abholen und dann in einer Gruppe per Minivan an die Hotspots bringen – so der Plan. Ein Taxi kam auch… Der Fahrer – welcher offensichtlich kein Reiseführer war und kaum englisch sprach – hat uns dann vermittelt, dass der Reiseführer “einen Unfall” hatte und er uns daher direkt an die Tempel fährt – ohne Führung. Es war uns schnell klar, dass sich wohl niemand außer uns für die Tour angemeldet hatte und die Guides deshalb keine Lust hatten, für nur uns zwei Touristen die Tour mit Führung zu machen.

Am Haupttempel angekommen, wurden wir auch gleich von diversen Guides angesprochen – ob wir eine Führung wollen. Nach kurzer Verhandlung haben wir uns auch auf den Preis geeignet und es ging los. Der Guide war gut ausgebildet und hat sogar gutes, verständliches Englisch gesprochen. In einer Stunde (er wurde für die Tour, nicht für Zeit bezahlt) hat er uns durch die Tempelanlage geführt und auch viele Infos gegeben. Allerdings war uns das dann doch etwas zu schnell und wir haben uns die Zeit genommen noch mal alleine und in Ruhe die Anlage zu bestaunen. Sehr beeindruckend.

Eindrücke Angkor Wat (Haupttempel)

Eindrücke der Tour

Auf der Tour befinden sich viele weitere Tempel , die zwar kleiner aber nicht weniger beeindruckend sind.

Angelinas Baum

Und selbstverständlich waren wir (sowie viele andere) auch an der Stelle, an der Angelina in Tomb Raider steht.

Taxi kaputt

Zum Glück hat erst am letzten Tempel das Taxi den Geist aufgegeben. Alle Taxifahrer haben sich köstlich über unseren Fahrer amüsiert – der es aber tatsächlich geschafft hat – mit einem Hammer!!! – die Karre wieder zum anspringen zu bringen.

Die Tempel-Route

Mehr Eindrücke der Reise nach Kambodscha

#Kambodscha2015

Scroll to Top