Nach den ersten Touristenströmen landet man auf einem einsamen und tollen Steig. Eine Top-Tour mit einigen Höhenmetern und wunderbaren Eindrücken am Widderstein.

Bei sonnigem Wetter haben wir ein (für uns) neues Seitental erkundet. Die Route hat sich Wolfram selbst in Komoot zusammengestellt – und das hat sich echt gelohnt. 

Der Fiederepass stellt die Grenze zwischen Deutschlang und Österreich dar.

Direkt vom Gasthof in Mittelberg geht es in ein idyllische Seitental – allerdings mit vielen anderen Wanderern, deren Ziel eine der vielen Almhütten dort ist.

Ab dem steilen aber schönen Aufstieg zum Hochplateau mit Wasserfall waren es schon viel weniger Mensch und oben angekommen noch weniger.

Von dort ging es durch Latschenkiefern mit herrlichem Talblick weiter zum Anstieg des Fiederepasst, welcher sich gefühlt stundenlang den Berg hinaufschlängelt. Dafür ist oben ein sehr lohnenswertes Ziel, die Fiederepasshütte.
Der Abstieg ist ebenfalls ein toller Weg – irgendwann ist man aber dann auch nur noch froh wieder am Gasthaus bzw. dessen Sonnenterrasse angekommen zu sein.

Eindrücke

Location und Route

Ein Klick auf unsere ActiveMap zeigt Dir die Wanderung in google-Maps mit unseren bisherigen Locations und Wanderrouten sowie weiterführende Links. Ca. 14 km und rd. 1.000 Höhenmeter.

Die Wanderroute ist eine Top-Tour, d. h. eine besonders schöne und interessante Wanderung und eine unserer Top-Wanderempfehlungen. Zu unseren >Wander- und Routenempfehlungen<

#Austria #Kleinwalsertal #Geheimtipp

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top