Steile und schneereiche Gipfelwanderung zur Jöchelspitze, der erster Gipfel des Jahres. Vom Tal aus hat man den vielen Schnee allerdings nicht sehen können. Trotzdem (oder deswegen) eine herrliche Wanderung im Lechtal.

Ein super Aussichtsberg mit Blick auf die Allgäuer- und Lechtaler Alpen. Recht steiler Aufstieg, man wird aber mit einem 360 Grad Panorama belohnt. Die Jöchelspitze (2226 m) ist der südlichste Gipfel in einem Seitenkamm des Hauptkamms der Allgäuer Alpen, der sich von der Hornbachspitze über den Großen Krottenkopf nach Süden ins Lechtal erstreckt. Er ist ein für das Allgäu typischer Steilgrasberg mit reicher Flora.

Es war vom Tal aus erkennbar, dass viele Gipfel noch weiß sind. So haben wir eine Bergseite ausgesucht, die (von unten betrachtet) schneefrei ausgesehen hat. Die Jöchelspitze.

Die ersten Kilometer ging es ziemlich steil durch Wald und über Wiesen, wo nur gelegentlich kleine Schneeansammlungen waren. Je höher wir kamen, desto größer wurden allerdings auch die Schneefelder und umso anstrengender deren Durchschreitung.

Immerhin hatten wir unsere Schnee-Stulpen dabei – im Gegensatz zu anderen Wanderern – die wohl ziemlich nasse Füße bekommen haben.


Trotz des Schnees haben wir uns bis zum Gipfel hochgekämpft und hatte dort ein tolles Panorama.

Beim Abstieg wurde es dann noch mal spannend, da wegen des vielen Schnees natürlich die Wegefindung kaum möglich war und wir quasi einfach Querfeldein nach GPS-Koordinaten gelaufen sind.

Jöchelspitze im Lechtal #Gipfeleindrücke

die interessantesten Touren- und Wandervideos findest du auf dem YouTube-Kanal “wanderschön” – der Wander-Vlog

Eindrücke

Location und Route

Ein Klick auf unsere  ActiveMap zeigt Dir die Wanderung in google-Maps mit unseren bisherigen Locations und Wanderrouten sowie weiterführende Links.

Mehr Wanderungen im Lechtal

#summit #Lechtal #Austria

Kommentarfunktion geschlossen.

 
Scroll to Top