Das Adrenalin hat die Drohne fast gegen die Felswände geknallt – aber das Risiko war es Wert. Pornorama pur – wie aus einem Science-Fiction Film. Die südliche Fanisspitze in den Dolomiten. Traumhafte Natur und der erste Flug der Drohne durch eine Bergscharte.

Diese Wanderroute hatten wir als “Geheimtipp” in Outdooractive identifiziert. “Geheim” war es aber überhaupt nicht, sondern es waren zu Beginn der Tour sehr viele Wanderer unterwegs. Trotzdem war es super – und da wir die Route in umgekehrter Richtung gelaufen sind – waren wir ab der Scharte fast wieder alleine am Berg. Eine geniale Wanderung mit herrlicher Aussicht auf die imposanten Felskulissen des Conturines im Norden, auf die senkrechten Felswände der Fanisspitzen im Osten und auf den, am Fuße der Cima Scotoni gelegenen Lêch de Lagació.

Nach einem sehr steilen Anstieg auf einer Betonstraße, auf der man sogar die Wanderstöcke gebraucht hat, vorbei an einer Ausflugshütte und einem Bergsee ging es hinauf in die imposante Bergscharte – und dann war absolutes Pornorama.

Da gerade kein anderer Wanderer mehr zu sehen war, musste die Gelegenheit für die Drohne sofort genutzt werden.

Genialer Drohnenflugplatz. Aufstieg in der Scharte.

Allerdings war sowohl das GPS-Signal und die Aufwinde zwischen den engen Felswänden nicht gut für die Drohne, die kurzzeitig kaum noch steuerbar war und bedrohlich nah an die Felswände abgedriftet ist. Die Lösung war: Flug nach oben bis Sie wieder steuerbar war. Wäre sie abgestürzt – hätten wir wahrscheinlich nicht mal mehr die Splitter der Drohne finden können.

Nach der Scharte öffnet sich ein eine weite Berglandschaft mit herrlichen Ausblicken und läutet einen langen und sanften Abstieg ein.

Vorhang auf, Film ab!

Location und Route

Ein Klick auf unsere ActiveMap zeigt Dir die Wanderung in google-Maps mit unseren bisherigen Locations und Wanderrouten sowie weiterführende Links.

Der Lagazuoisee ist ein geschütztes Naturdenkmal und Teil des Naturparks Fanes-Sennes-Prags. Der See liegt bei der Scotonihütte in Abtei am Dolomitenhöhenweg Nr. 1 und am Wanderweg Nr. 20, der von der Capanna Alpina über die Scotonihütte zum namensgebenden Lagazuoi führt. Oberhalb des Sees erhebt sich die markante Felswand der 2650 m hohen Seespitze (Piza de Lech).

Die Wanderroute ist eine Top-Tour, d. h. eine besonders schöne und interessante Wanderung und eine unserer Top-Wanderempfehlungen. Zu unseren >Wander- und Routenempfehlungen<

Nachfolgend die Routenbeschreibung von Outdooractive.

#Dolomiten2017

Scroll to Top