Nach den Erfahrungen mit den thailändischen Fahrrädern, haben wir uns Roller ausgeliehen – um zu den Wanderspots zu gelangen – und schon mal einen Vorgeschmack auf die Regenzeit bekommen. Ko Lanta, Thailand.

Beachwalk im Felsenmeer

Bei Ebbe verwandelt sich der Strand in kurzer  Zeit in ein echtes Felsenmeer und der Sand scheint sich zu bewegen – wegen vieler kleiner Krebse. Sehr schöne und beeindruckende Landschaft – und ganz anders als auf der östlichen Seite Thailands. … Vorhang auf, Film ab!

Im Koh Lanta National Park

Der Park umfasst 15 Inseln und beginnt am südlichen Ende von Koh Lanta. Mit dem Roller ist er gut zu erreichen, auch wenn es für Rollerfahreranfänger echt spannend ist, die steilen und kurvigen Straßen zu meistern.

Aber alle anderen Roller-Touristen fahren auch nicht viel besser oder schneller und man fühlt sich auf den Straßen in guter Gesellschaft. Dort angekommen, stehen wir im Wind und Regen.

Der Naturetrail, den wir laufen wollten, ist allerdings nur ein zwei Kilometer langer, gepflasterter Pfad durch den Jungle. Trotzdem schön und schweißtreibend. Ein Klick auf unsere WeddingMap  zeigt Dir die Location und unsere Wanderung.

Die Geschichte und Hintergründe zur Reise findest du hier, alle Stationen und Erlebnisse der Reise hier

Unsere Reise geht so -> weiter

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top